Verbände und Vereine

Gewerbeverein

Bereits um 1890 existierte in Hennstedt ein Gewerbeverein, dessen genaues Gründungsdatum allerdings nicht bekannt ist. Mitglieder waren selbständige Handwerker, Kaufleute und Ärzte aus dem gesamten Hennstedter Kirchspiel. Die meisten von ihnen führten im Nebenerwerb einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb, um ihre Existenz abzusichern.
Gegründet wurde der Verein, um die Interessen der einzelnen Mitglieder nach außen hin besser vertreten zu können - hier auch besonders gegenüber dem Gemeinderat, in dem der Bauernstand dominierte.
Auch war dem Verein gemäß der Satzung ‚die Förderung und Belebung des kulturellen Lebens und dieVerschönerung des Ortsbildes’ wichtig. Man organisierte u.a. kulturelle Veranstaltungen für Erwachsene und Kinder und beteiligte sich an anderen Unternehmungen, die dem dörflichen Gemeinwohl dienten. 
Eine weitere Aufgabe sahen die Vereinsmitglieder in der Unterstützung der Gewerblichen Fortbildungsschule in Hennstedt in der Horster Straße, auf der Gewerbetreibende in den Abendstunden neben der Buchführung noch anderes für die Geschäftsführung Wichtiges lernen konnten. Zwecks Erfahrungsaustausch und Qualitätsverbesserung hielt der Verein Kontakt mit der Handwerkskammer zu Flensburg. 
Aktiv wurde der Verein auch, als die Kaufleute aus dem Kirchspiel bemerkten, dass seit der Eröffnung der Kreisbahn im Jahre 1904 ein leichter Umsatzrückgang zu verzeichnen war. Um diesem Trend entgegen zu wirken bzw. diesen zumindest aufzuhalten, organisierte der Verein erstmalig im Jahre 1905 einen Weihnachtsbazar. Im Deutschen Haus stellten die hiesigen Kaufleute ihre Ware aus bzw. die Handwerker ihre Arbeiten werbewirksam vor. Mit ‚Lockmitteln’ wie einer äußerst gewinnträchtigen Tombola und einem Preisschießen im Saal (damit die Männer nicht in der Gaststube ‚hängenblieben’), wurde zusätzlicher Anreiz zum Besuch dieser Werbeveranstaltung geschaffen.
Der große Erfolg des Bazars übertraf alle Erwartungen und ermutigte den Verein, diesen noch dreimal im gleichen Jahr zu wiederholen und zukünftig jährlich eine solche Veranstaltung durchzuführen. Überschüsse hieraus wurden an die Armen weitergegeben, so z.B. an den Frauenverein für seine sozialen Tätigkeiten.
Zwischen den Jahren 1920 bis 1946 kamen die Aktivitäten des Gewerbevereins durch die Nachkriegszeit, die Inflation und die NS-Zeit mit kurzen Unterbrechungen praktisch zum Erliegen.
1946 lebte dieser jedoch als Gewerbe- und Verkehrsverein wieder auf, spaltete sich allerdings bald darauf wegen verschiedener Differenzen in einen Gewerbe-Verein und einen Verkehrsverein. Nach mehrjährigen Alleingängen schlossen sich diese 1954 wieder zum Gewerbe- und Verkehrsverein zusammen. Mit dem Ziel, die hiesigen Urlauberzahlen zu steigern, gründete dieser 1969 den Fremdenverkehrsverein, der mit eigenen Prospekten und Werbeträgern aktiv wurde. Da der Vorstand dieser Einrichtung 20 Jahre später nicht mehr zur Verfügung stand, wurde seine Betreuung zunächst auf das Amt übertragen und der Verein selbst im Jahre 1991 aufgelöst, wobei das Vermögen an den Gewerbe- und Verkehrsverein fiel. Dieser erfuhr 2000 die Namensänderung in Gewerbeverein Amt Hennstedt, da sein Einzugsgebiet nicht mehr auf die Gemeinde beschränkt blieb, sondern auf den gesamten Amtsbereich ausgedehnt wurde. Heute hat er ca. 75 Mitglieder und ist mit seinen vielen verschiedenen Veranstaltungen wie der jährlich stattfindenden Warenmesse Blickpunkt, dem Gewerbeball, Ausflügen, Kinder- und Grillfesten und verschiedene andere Veranstaltungen recht aktiv.
 

Vom Gewerbeverein organisierte Theateraufführung 1914

dorf_bilder/Chronik-Hennstedt-270.jpg

Vom Gewerbeverein ausgerichtete Abendveranstaltung unter der Einstudierung von Frl. Scharrenweber (Tante Mia) v.l. fortlaufend:
Reihe oben: Hella Lindemann, Almarie Ochsenknecht, Irmgard Fischer, Helmi Rief, Agnes Voß, Kathrine Lüders, Lucie Voß, Irma Westfalen
Mitte: Hildegard Kanlies,Mary Christiansen, Käthe Damann
Unten: Dora Hansen, Anne Walter, Gertrud Lüders, Karla Struwe, Elfriede Jahn, Grete Krause

dorf_bilder/Chronik-Hennstedt-270-2.jpg

Gewerbeverein Messe Anzeige

dorf_bilder/Chronik-Hennstedt-271.jpg

Werbeplakat des Kinderfestes im Jahre 1987

dorf_bilder/Chronik-Hennstedt-272.jpg