Verbände und Vereine

Theatergruppe

Ende 1993 riefen Petra Voß und Mirko Frech im Infoblatt des Amtes Hennstedt zur Gründung einer Theatergruppe auf. 
Gründung einer Theatergruppe
Wir wollen eine Theatergruppe gründen! Wer Lust hat und Spaß am Theaterspielen möchte am Mittwoch, dem 24.11.93, um 19.00 Uhr zu Ünal kommen. Petra Voß und Marko Frech würden sich über eine rege Teilnahme freuen.“
Es fanden sich am Theater interessierte zusammen. Als Gründungsmitglieder sind bekannt: Petra Voß, Marko Frech sowie Ingo Schallhorn, Nina Matthiesen, Hans Lorenzen, Anja Groth, Susanne Paulsen, Helga Wiermann, Heike Stöcken, Renate Tiemann.
Zuerst spielte man Sketche für verschiedene Anlässe. Danach wurden zwei Einakter einstudiert, die man in den Jahren 1994 und 1995 aufführte. Man steigerte sich auf Zweiakter und heute sind Drei- bzw. Vierakter die Herausforderung, der man sich stellt.
Gespielt wurde in Hennstedt (bis zum Jahr 2007 im Kaisersaal), und zwar meistens im Monat März. Von November bis März finden jeweils die Proben am Montag statt.
Ein besonderes Anliegen für die gesamte Theatergruppe ist die Bühnengestaltung und die jeweiligen Kostüme. Hier spart man weder Mühe noch Kosten.

Seit 1994 hat man folgende Theaterstücke aufgeführt:
●  Einmal ist immer das erste Mal  1994/95
●  Ein Loch in der Hose
●  De grote Knall    1996
●  Ein Matjens singt nicht mehr  1997
●  Die verkaufte Großmutter   1998
●  Bett und Frühstück    1999
●  Antje räumt auf    2000
●  Na sowat     2001
●  Wohin mit der Leiche   2002
●  Praxis Dr. Freesemann   2003
●  Das Tal der Suppen   2004
●  Jonnys letzte Butterfahrt   2005
●  Auf Teufels Schiebkarre   2006

Im Jahr 2007 gehörten folgende Personen zur Theatergruppe:
Anja Möller (Groth), Nina Schimanski (Matthiesen), Petra Schallhorn (Voß), Ingo Schallhorn, Heike Stöcken, Hans Lorenzen, Alan Bock, Maren Rohwedder, Marko Frech, Inka Schubert (Senkowski).
Obwohl viele seit der Gründung dabei sind, gehört Aufregung und Lampenfieber zu jeder Aufführung dazu. Immer Spannung – insbesondere bis zur ersten Vorstellung. Leider stellte die Theatergruppe ihren Spielbetrieb im Jahr 2008 ein.
Wir hoffen, dass im neuen Veranstaltungs- und Kulturzentrum die Theatergruppe ihre Aufführungen wieder aufnimmt.
Die Gruppe ist war ein wichtiger Teil des gesellschaftlichen Lebens in Hennstedt.
 

Zeitungsartikel von 2003 in der DLZ

dorf_bilder/Chronik-Hennstedt-286.jpg

Szene aus „Praxis Dr. Freesemann, v.l.n.r. Maren Rohwedder, Marko Frech, Heike Stöcken, Ingo Schallhorn

dorf_bilder/Chronik-Hennstedt-286-2.jpg

Vorbereitungen in der Maske, Marko Frech wird geschminkt

dorf_bilder/Chronik-Hennstedt-287.jpg

Szene aus „Tal der Suppen“ im Jahr 2004, v.l.n.r. Maren Rohwedder, Alan Bock, Ingo Schallhorn, Marko Frech, Helga Wiermann

dorf_bilder/Chronik-Hennstedt-287-2.jpg

Nach der Aufführung von „Tal der Suppen“ 2004, v.l.n.r. Anja Möller, Ingo Schallhorn, Hans Lorenzen, Helga Wiermann, Alan Bock, Nina Schimanski, Maren Rohwedder, Marko Frech

dorf_bilder/Chronik-Hennstedt-287-3.jpg