Transportwege

Straßenverbreiterung der Durchgangsstraße L146

Mitte des letzten Jahrhunderts stellte sich immer mehr heraus, dass die Mühlen- und Kirchenstraße für den zunehmenden Durchgangsverkehr zu eng wurden. Besonders die LKW-Fahrer taten sich bei einer Straßenbreite von streckenweise unter 5 m (ohne Bürgersteige) mit dem Gegenverkehr schwer, so dass sie hierbei öfter den angrenzenden Bürgersteig mit benutzen mussten. Für Fußgänger und Radfahrer nicht ganz ungefährlich!
Eine Lösung musste her. Man plante zunächst drei Alternativen: eine Umgehungsstraße südlich des Dorfes, einen Durchbruch durch den nördlichen Ortsteil (vorbei am alten Pastorat, dem Kaisersaal und dem Marktplatz) und eine Verbreiterung der Kirchen- und Mühlenstraße, bei der ganze Häuserreihen hätten abgerissen werden müssen. Nach jahrelangen Erörterungen und heftigen Diskussionen über die gegensätzlichen Auffassungen entschlossen sich die Verantwortlichen letztendlich für die 3. Variante.
Ende 1981 wurde im Gasthof Sommer noch Silvester gefeiert. Danach begannen der Abriss der Häuser und der Ausbau der Straßen. Im Juli 1982 konnte eine nun 6,50 m breite Straße eingeweiht werden. Der Durchgangsverkehr konnte besser fließen, und durch die neu angelegten Bürgersteige und den Radfahrweg wurden diese für die Benutzer sicherer. Hinzu kam eine Busbucht und eine Fußgänger-Ampel, die bei der Bauabnahme durch den damaligen Amtsvorsteher Gosau mit einem Knopfdruck auf dem Bedienerfeld‚ offiziell eingeweiht wurde. Diese Verkehrsampel ist bisher die einzige im Dorf.
Die Baumaßnahme war notwendig. Dennoch: Bei diesem massiven Eingriff in die historisch gewachsene Dorfstruktur ging ein typisches örtliches Straßenbild von Hennstedt verloren, und der alte Dorfkern wurde zerrissen.
Auch das stattliche Gebäude des Gasthofes Thomsen und der schöne Kirchensteig mit einer Natursteinmauer und der angrenzenden Baumreihe alter Linden wurden Opfer der Straßenverbreiterung.
Der jetzt dort verlaufende Bürgersteig ist vom äußeren Erscheinungsbild her kein wirklicher Ersatz. 
Alles hat seine Zeit!
 

Kirchenstraße mit altem Bürgersteig(links) und Baumallee

dorf_bilder/Chronik-Hennstedt-262.jpg

Häuser in der Kirchenstraße vor dem Abriss

dorf_bilder/Chronik-Hennstedt-262-2.jpg

Mühlenstraße vor der Straßenverbreiterung. Umzug Kindervogelschießen vo.li Rektor Meggers, re. Polizist Husmann

dorf_bilder/Chronik-Hennstedt-262-3.jpg